FAQ zur Anmeldung

Hier finden Sie unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Anmeldung am BORG3. Sollten Ihre Fragen hier nicht beantwortet werden, zögern Sie nicht, sich an die Schulleitung zu wenden. Wir werden uns bemühen, Ihnen rasch zu antworten und alle Anfragen bestmöglich zu beantworten!

1. Fragen zur Anmeldung

Wann kann ich mein Kind heuer anmelden? Wie läuft die Anmeldung ab?

Die Anmeldung für das Schuljahr 2024/25 beginnt in der zweiten Woche nach den Weihnachtsferien: von 15. bis 19. Jänner 2024 (jeweils von 08:00 bis 14:00) können Sie im Sekretariat anrufen (+43 1 713135012) und einen Termin für ein Aufnahmegespräch in der Anmeldewoche vereinbaren. Die Anmeldewoche findet von 13. bis 23. Februar statt. Bis Anfang April erhalten Sie eine schriftliche Zu- oder Absage per Post. Die Anmeldung ist nur an einer Schule möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Welche Unterlagen sind zur Anmeldung erforderlich?

Zum Anmeldegespräch müssen Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • die Schulnachricht der 8. Schulstufe in Original und Kopie
  • ein an Sie selbst adressiertes Briefkuvert (Größe C5/6) mit Briefmarke für den Versand der Zu- oder Absage
  • das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular
Gibt es eine Vormerkung?

Nein, die telefonische Voranmeldung für die 5. Klasse und Übergangsstufe für das kommende Schuljahr ist ausschließlich von 15. bis 19. Jänner möglich.

Spielt es eine Rolle für die Aufnahme, wann man sich anmeldet bzw. wann das Anmeldegespräch stattfindet?

Nein, die Reihenfolge der Anmeldegespräche spielt keine Rolle. Alle Anmeldungen werden erst nach der Anmeldewoche bearbeitet.

Wie läuft das Anmeldegespräch ab?

Alle Bewerber*innen müssen persönlich zum Anmeldegespräch erscheinen. Es ist möglich, diesen Termin alleine oder mit einer Begleitperson wahrzunehmen. Das Anmeldegespräch dient dazu, die Bewerber*innen, ihre Qualifikationen und Interessen kennenzulernen und neben der Schulnachricht eine weitere Grundlage für die Aufnahme zu schaffen. Das Gespräch dauert ca. 15 Minuten und findet in der Direktion statt.

Was kann man tun, wenn man beim Anmeldegespräch die Rückmeldung bekommt, dass die Chancen auf einen Schulplatz sehr gering sind?

Wenn die Chancen auf einen Schulplatz sehr gering sind, kann man die Anmeldung zurückziehen und versuchen, sich an einer anderen Schule anzumelden.

Wie und wann erfährt man, ob man einen Schulplatz bekommt?

Die Briefe mit den Zu- und Absagen werden bis Anfang April verschickt. Sollten Sie bis Mitte April keinen Brief bekommen, kontaktieren Sie bitte umgehend telefonisch (+43 1 713135012) die Schule. Damit die Briefe ankommen, ist es wichtig, dass Sie das Kuvert, das Sie bei der Anmeldung abgeben müssen, richtig beschriften und ausreichend frankieren.

Welche Noten muss man haben, um sich anmelden zu können?

Welche Noten man haben muss, um sich anmelden zu können, hängt davon ab, welche Schule man derzeit besucht:

  • Mittelschule

Standard AHS”: in Deutsch, Mathematik und Englisch positiver Abschluss, in den übrigen Fächern Note 1 bis 3

Standard”: in Deutsch, Mathematik und Englisch 1 oder 2, in den übrigen Fächern Note 1 bis 3

  • AHS

Positiver Abschluss der 4. Klasse, mit Ausnahme von Latein, Französisch und Russisch

  • Schule mit eigenem Statut („Alternativschule“)

Aufnahme in die 5. Klasse nur mit Aufnahmeprüfung möglich
Aufnahme in die ÜST auch ohne Prüfung möglich

Wie läuft eine Aufnahmeprüfung ab?

Schüler*innen aus Schulen mit eigenem Statut („Alternativschulen“) müssen für die Aufnahme in die 5. Klasse Aufnahmeprüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch absolvieren. Diese finden in der letzten Schulwoche des Schuljahres statt und bestehen aus einem mündlichen (maximal 30 Minuten) und schriftlichen (50 Minuten) Teil.

Der Prüfungsstoff ist auf der Seite zur Anmeldung ganz unten zu finden. Es ist nicht möglich, alte Prüfungsangaben zu beziehen.

Muss man einen Laptop oder andere Ausstattung für den Schulbesuch kaufen?

Nein, es gibt keine Verpflichtung, ein digitales Endgerät oder sonstige Ausstattung für den Schulbesuch zu kaufen.

Ist für die Zweige eine Aufnahmeprüfung erforderlich?

Nein, die Aufnahmekriterien gelten für alle Zweige gleichermaßen. Für die Aufnahme in den Musik- oder Kunstzweig sind keine einschlägigen Vorkenntnisse notwendig.

Ist die Anmeldung auch möglich, wenn man nicht in Wien wohnt?

Ja, die Nähe zur Schule bzw. der Wohnort ist für die Anmeldung irrelevant und wird nicht berücksichtigt.

Was soll man tun, wenn man die Anmeldung zurückziehen möchte, um sich an einer anderen Schule anmelden zu können?

Um die Anmeldung zurückzuziehen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Schule telefonisch (+43 1 713135012) oder per Mail an sekretariat@borg3.at.  Sie bekommen bei der Anmeldung einen Stempel auf die Schulnachricht, damit ersichtlich ist, dass Sie sich am BORG3 angemeldet haben. Wird die Anmeldung zurückgezogen, müssen Sie mit der Schulnachricht in die Schule kommen und den Stempel durchstreichen lassen, um die Anmeldung an einer anderen Schule zu ermöglichen.

Wie kann ich mich am besten über anderen Schulen in Wien informieren?

Eine ausführliche Übersicht über das schulische Angebot in Wien finden Sie online im Wiener Schulführer. Auch bei der Hotline der Bildungsberatung der Bildungsdirektion für Wien bekommen Sie Auskunft zu geeigneten Schulen für Ihr Kind.

Kann man sich auch anmelden, wenn man noch nicht in allen Fächern eine Note bekommen hat?

Die Anmeldung am ORG ist auch für außerordentliche Schüler*innen möglich.

Wie viele Klassen gibt es und wie viele Schüler*innen sind in einer Klasse?

Es gibt am BORG3 insgesamt 18 Klassen: zwei Übergangklassen mit jeweils 15-18 Schüler*innen und jeweils vier 5. bis 8. Klassen. In die 5. Klasse werden jeweils 31 Schüler*innen aufgenommen. Für den Unterricht in den Schularbeitsgegenständen und anderen Fächern werden die Klassen in kleinere Gruppen geteilt.

Eine der vier Klassen pro Jahrgang ist die NAWI-Klasse, das heißt, sie wird nur von Schüler*innen aus dem naturwissenschaftlichen Zweig besucht. Die anderen drei Klassen sind typengemischt, das heißt, sie werden von Schüler*innen aus dem musischen und bildnerischen Zweig besucht.

Ist es auch möglich, später an das BORG3 zu wechseln?

Falls es freie Plätze gibt, ist auch ein späterer Wechsel an das BORG3 möglich. Bei Interesse füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus, scannen Sie die letzten Zeugnisse ein und schicken Sie alles an direktion@borg3.at. Bei einem Wechsel aus anderen Schularten können Einstufungsprüfungen nötig sein.

Wird berücksichtigt, wenn man in eine bestimmte Klasse möchte?

Es ist möglich, bei der Aufnahme Wünsche zu äußern. Sofern es möglich ist, bemühen wir uns, diese bei der Klasseneinteilung zu berücksichtigen. Spätere Wechselwünsche können nicht mehr berücksichtigt werden.

Kann man sich an mehreren Schulen anmelden?

Nein, die Anmeldung ist nur an einer Schule möglich. Sie bekommen bei der Anmeldung einen Stempel auf die Schulnachricht. Dadurch ist für andere Schulen ersichtlich, dass sie sich am BORG3 angemeldet haben. Um sich an einer anderen Schule anmelden zu können, müssen Sie die Anmeldung zurückziehen.

Muss man für den Besuch des BORG3 Schulgeld bezahlen?

Der Besuch des BORG3 ist gratis, aber mit Kosten durch die Teilnahme an Veranstaltungen bzw. Arbeitsmaterial verbunden.

Gibt es Schnuppertage?

Nein, aufgrund der Klassengrößen sind Schnuppertage nicht möglich.

Wie kann ich die Schule kennenlernen?

Um die Schule und das Angebot persönlich vor Ort kennenzulernen, gibt es neben dem Tag der Wiener Schulen auch den Tag der offenen Tür. Die Schulhomepage bietet einen umfassenden Überblick über das akademische Angebot. Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, die Schulleitung zu kontaktieren und einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Wie lange dauert das ORG?

Der reguläre Schulbesuch des ORG dauert vier Jahre und schließt mit der Reifeprüfung ab. Geht diesem der Besuch der Übergangsstufe voraus, erhöht sich die Dauer auf 5 Jahre.

2. Das akademische Angebot des BORG3

Welche Zweige kann man am BORG3 besuchen?

Das BORG3 bietet 3 Zweige: den naturwissenschaftlichen, musischen oder bildnerischen Zweig. Nähere Informationen zu den Zweigen finden Sie online.

Welche Fremdsprachen werden angeboten?
  • Englisch als erste lebende Fremdsprache ist im Rahmen von insgesamt 13 Jahreswochenstunden verpflichtend für alle Schüler*innen. Für den Unterricht werden die 5. und 6. Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt. Schüler*innen haben die Möglichkeit, auf GERS-Niveau B2 zur schriftlichen und mündlichen Reifeprüfung anzutreten.
  • Italienisch wird im musischen und bildnerischen Zweig angeboten und im Rahmen von insgesamt 13 Jahreswochenstunden unterrichtet. Schüler*innen haben die Möglichkeit, auf GERS-Niveau B1 zur schriftlichen und mündlichen Reifeprüfung anzutreten.
  • Französisch wird in allen Zweigen angeboten und im Rahmen von insgesamt 13 Jahreswochenstunden unterrichtet. Schüler*innen haben die Möglichkeit, auf GERS-Niveau B1 zur schriftlichen und mündlichen Reifeprüfung anzutreten.
  • Latein wird in allen Zweigen angeboten und im Rahmen von insgesamt 13 Jahreswochenstunden unterrichtet. Schüler*innen haben die Möglichkeit, zu Prüfungen aus Latein im Rahmen der schriftlichen und mündlichen Reifeprüfung anzutreten.
  • Spanisch wird als 3-jähriges ergänzendes Wahlpflichtfach ab der 6. Klasse angeboten und kann freiwillig gewählt werden. Schüler*innen haben die Möglichkeit, im Rahmen der mündlichen Reifeprüfung auf GERS-Niveau A2 in Spanisch zu maturieren.
Was ist die Übergangsstufe?

Die Übergangsstufe (ÜST) ist einjähriger Klassenzug und ein Mittelding zwischen Unterstufe (Mittelschule) und Oberstufe (AHS) für Schüler*innen, die aus unterschiedlichen Gründen noch nicht direkt in die 5. Klasse einsteigen können.

In der ÜST liegt ein starker Fokus auf den Schularbeitsgegenständen. Die Schüler*innen werden pro Woche 6 Stunden in Deutsch und Englisch und 5 Stunden in Mathematik unterrichtet. Im Unterricht werden unter anderem die Stoffgebiete der Unterstufe wiederholt, um eine gute Basis für die Oberstufe oder andere Ausbildung zu schaffen. Außerdem wird in der ÜST noch keine zweite lebende Fremdsprache unterrichtet.

Die ÜST ist ein Angebot für Schüler*innen aus alternativen Schulformen, Schüler*innen mit nichtdeutscher Muttersprache, die vor allem Sprachförderung brauchen und Schüler*innen aus Mittelschulen, die an Defiziten in einzelnen Fächern arbeiten möchten, um am BORG3 maturieren zu können. Der positive Abschluss der ÜST berechtigt zum Besuch der ORG-Oberstufe.

Welche digitalen Angebote bietet das BORG3?

Das BORG3 ist seit mehreren eEducation-Expert-Schule und ist bemüht, Digitalisierung auch im Rahmen der Ausbildung der Schüler*innen zu leben.

  • 2 Wochenstunden Informatik-Unterricht in der 5. Klasse
  • 2 modern ausgestattete EDV-Säle
  • 4 Laptopwägen zur Arbeit in den Klassen
  • hochwertige PC-Arbeitsplätze mit Drucker für die Schüler*innen
  • Google Apps for Work und Office 365 gratis für alle Schüler*innen
  • Digitales Schulbuch+
  • Elektronisches Klassenbuch WebUntis
  • WLAN im gesamten Schulgebäude
  • Digitale Prüfungsumgebung
  • Lernplattform und Lernapps
  • Workshops zu Themen der Digitalisierung
  • Unverbindliche Übung „Programmieren für Anfänger*innen“
Welche Unverbindlichen Übungen werden angeboten?

Unverbindliche Übungen sind freiwillige Zusatzangebote, die Schüler*innen am Nachmittag in der unterrichtsfreien Zeit besuchen können. Das Angebot ändert sich laufend. Dabei wird versucht, auf die Interessen der Schüler*innen Rücksicht zu nehmen und verschiedene Begabungen und Interessen anzusprechen und Förderung anzubieten.

Angbote aus den vergangenen Schuljahren:

  • Chemieolympiade
  • Deutsch+
  • Legasthenietraining
  • Schulband
  • Chor
  • Funktionelles Training
  • Basketball
  • Fußball
  • Volleyball
  • Instrumentalunterricht
  • Debattierclub
  • Programmieren für Anfänger*innen
  • Klimaklub
Gibt es Unterstützungsangebote bei Lernschwierigkeiten oder anderen Problemen?

Das BORG3 bietet eine umfangreiche Palette an Unterstützungsangeboten bei unterschiedlichen Problemen. Eine Übersicht über unser Angebot finden sie online. Bei Fragen helfen Ihnen unsere Bildungsberater*innen Julia Holzer und Thomas Krampl gerne weiter.

Findet im Rahmen des Sportunterrichts auch Schwimmunterricht statt?

Ja, alle Schüler*innen haben in der 5. oder 6. Klassen als Teil des Sportunterrichts auch Schwimmunterricht. Der Unterricht findet im Bad des Bundes-Blindeninstitus statt, das vom BORG3 fußläufig erreichbar ist. Für den Schwimmunterricht fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Welche Schulveranstaltungen sind vorgesehen?

Der Unterricht wird laufend durch vielfältige außerschulische Aktivitäten, Workshops, Exkursionen und Projekte ergänzt und erweitert.

Mehrtägige Schulveranstaltungen:

5. Klasse: Sommersportwoche
6. Klasse: Wintersportwoche
7. Klasse: Sprachreise (E/F/IT)
8. Klasse: Kulturreise (z.B. nach Prag, Berlin, Venedig etc.)

Wo kann man um finanzielle Unterstützung ansuchen?

Ab der 6. Klasse kann bei der Bildungsdirektion für Wien ein Ansuchen auf Schülerbeihilfe gestellt werden. Das Formular dazu ist im Sekretariat erhältlich.

Außerdem kann auch der Elternverein des BORG3 die Teilnahme an Schulveranstaltungen finanziell unterstützen. Nähere Informationen dazu finden sich online.

3. Sonstiges rund um die Schule

Gibt es ein Buffet oder die Möglichkeit, an der Schule zu essen?

Ja, das Schulbuffet befindet sich im ersten Stock und kann in den Pausen und Freistunden von den Schüler*innen besucht werden. Auf Vorbestellung ist es auch möglich, warmes Mittagessen zu beziehen.

Kann man den Zweig oder Sprache später wechseln?

Nein, ein späterer Wechsel ist nicht mehr möglich.

Wie wird an der Schule mit dem Handy umgegangen?

Es ist uns wichtig, die Schüler*innen zu einem verantwortungsvollen und eigenverantwortlichen Umgang mit dem Smartphone zu erziehen. Ziel ist eine gezielte Sensibilisierung für die Vorteile und Nachteile der Smartphone-Nutzung und eine sinnvolle Nutzung des Smartphones als Werkzeug für Lernen und Recherche. Gleichzeitig sollten die potenziellen Ablenkungen und negativen Auswirkungen auf die Konzentration thematisiert werden. Wir sehen Smartphones als Werkzeugen, die den Lernprozess unterstützen können, anstatt ihn zu stören. Schließlich ist es wichtig, die Schüler*innen in ihrer Medienkompetenz zu stärken. Dies kann durch gezielte Unterrichtseinheiten zur kritischen Medienrezeption und zum verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien geschehen. Schüler*innen sollen befähigt werden, informierte Entscheidungen darüber zu treffen, wann und wie sie ihre Smartphones nutzen.

Gibt es am BORG3 auch Nachmittagsbetreuung?

Nein, aber es gibt die Möglichkeit zur Teilnahme an Unverbindlichen Übungen am Nachmittag. Außerdem ist die Schulbibliothek am Nachmittag geöffnet und die Schüler*innen können dort alleine oder gemeinsam arbeiten, häufig auch mit Lernbetreuung durch Lehrer*innen.

Gibt es am BORG3 eine Kleiderordnung?

Nein, die Wahl der Kleidung ist Ausdruck der Individualität und dient der persönlichen Entfaltung.

Wird am BORG3 WebUntis verwendet?

Ja, wir verwenden seit vielen Jahren WebUntis als elektronisches Klassenbuch. Alle Schüler*innen haben einen personalisierten Zugang zu dieser Anwendung, den sie am Beginn ihrer Laufbahn am BORG3 bekommen. WebUntis erlaubt es, schnell und bequem online den Stundenplan, Supplierstunden, Prüfungen, den Lehrstoff, Hausübungen und Abwesenheiten einzusehen.

Eltern können selbst einen Zugang registrieren und die Eintragungen zu ihrem Kind einsehen.